Stand:20.09.2022

COVID-19 Schutzimpfung

 

Für eine Impfung ist  aktuell eine Anmeldung für praxiszugehörige Patienten ab einem Alter von 12 Jahren (m/w/d) bei uns gerne möglich. Momentan werden in der Arztpraxis Kerkingen in der Regel fast jeden Dienstag Vormittag Impfungen mit einem von Biontech/Pfizer Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoff bei Patienten ab 12 Jahren durchgeführt. Wir bitten um Verständnis, dass aus organisatorischen Gründen bei uns in der Regel nur zu diesen Zeitpunkten Impfungen angeboten werden können. Wir versuchen jedem Interessenten möglichst schnell  nach erfolgter Anmeldung per E-Mail  ein Impfangebot zu machen. Wir bitten darum im Text kurz mitzuteilen, wann die letzten Impfung(en) waren und welcher Impfstoff verwendet wurde bzw. wie lange eine COVID Infektion zurückliegt. Melden Sie sich auch bitte erst dann für eine Auffrischimpfung an, wenn der empfohlene Zeitabstand ungefähr erreicht ist (ab ca. einem Monat vorher). 

Achtung: der Neu angepasste Impfstoff Comirnaty Orig.von BioNTech/Pfizer kann nicht für eine Grundimmunisierung eingesetzt werden, nur für eine Auffrischungsimpfung. Handelt es sich bei Ihnen um eine Grundimmunisierung bitten wir Sie darum, telefonisch zu uns Kontakt aufzunehmen, da der ältere Impfstoff bei uns nicht standardmäßig vorrätig ist.

 

Lesen Sie bitte im folgenden Text genau durch, wie Sie die Anmeldung vornehmen, damit wir alle wichtigen Informationen berücksichtigen können!

 

COVID-19 Booster-Impfung

Die STIKO spricht zu den COVID-19-Auffrischimpfungen (Booster) folgende Empfehlungen aus (Auszug / Quelle www.rki.de Stand 20.09.2022):

 

Die STIKO empfiehlt, für alle Auffrischimpfungen (Booster) ab 12 Jahren vorzugsweise einen der zugelassenen und verfügbaren Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoffe einzusetzen. Dies gilt sowohl für die BA.1- als auch die BA.4/5-adaptierten Impfstoffe, da beide im Vergleich zu den bisherigen monovalenten mRNA-Impfstoffen eine verbesserte Antikörperantwort gegenüber verschiedenen Omikron-Varianten auslösen und gegenüber dem Wildtyp-Virus eine gleichbleibend gute Antikörperantwort erzielen.

3.Impfung

Allen Personen ab 12 Jahren wird grundsätzlich eine Auffrischimpfung (3. Impfung) empfohlen, vorzugsweise mit einem Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoff, die im Regelfall 6 Monate nach abgeschlossener Grundimmunisierung oder durchgemachter Infektion verabreicht wird.

4.Impfung

Für folgende Personengruppen wird eine weitere Auffrischimpfung (4. Impfung) empfohlenvorzugsweise mit einem Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoff, im Abstand von 6 Monaten zum letzten immunologischen Ereignis (Impfung oder SARS-CoV-2-Infektion):
a. Personen ab dem Alter von 60 Jahren
b. Personen im Alter ab 12 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung, insbesondere Immundefizienz
c. Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solche mit direktem PatientInnen- bzw. BewohnerInnenkontakt
d. BewohnerInnen in Einrichtungen der Pflege
e. Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

5.Impfung

Bei besonders gefährdeten Personen(z.B. Hochbetagte, Personen mit Immundefizienz) kann es sinnvoll sein – abhängig von den bisherigen Antigenkontakten (Impfungen und Infektionen) und entsprechend der  Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung – nach dem 4. Ereignis (z.B. 2. Auffrischimpfung) noch eine weitere (d.h. eine 5.Impfung) Impfstoffdosis zu verabreichen. Auch hierfür gilt der 6-Monatsabstand zur letzten Impfung oder Infektion. Die Indikation sollte unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands und des individuellen Erkrankungsrisikos mit ärztlicher Beratung getroffen werden.

 

Die STIKO geht davon aus, dass besonders Personen, die während der seit Dezember 2021 laufenden Omikronwelle noch keine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, von einer Auffrischimpfung mit einem Omikron-adaptierten Impfstoff profitieren, da diese Personen eine weniger breite Immunantwort hinsichtlich varianter Spikeproteine von Omikron besitzen dürften.

 

Die Omikron-adaptierten Impfstoffe verwenden dieselbe mRNA-Plattform, wie die bisher erhältlichen Wildtyp-mRNA-Impfstoffe. Da der Unterschied in nur wenigen abgeänderten Nukleotiden besteht und die Immunantwort auch bei den adaptierten Impfstoffen aus einer Auseinandersetzung mit dem Spikeprotein von SARS-CoV-2 resultiert, schätzt die STIKO die neuen bivalenten Impfstoffe trotz der begrenzten klinischen Studiendaten als sicher und gut verträglich ein.

 

Primäres Ziel der COVID-19-Impfung ist weiterhin die Verhinderung schwerer COVID-19-Verläufe. Entscheidender als die Wahl des konkreten Impfstoffs ist dafür, nach Ansicht der STIKO, die generelle Inanspruchnahme und Umsetzung der COVID-19-Impfempfehlungen, insbesondere der Auffrischimpfungen. Auch die bisherigen monovalenten mRNA-Impfstoffe können weiterhin eingesetzt werden, da sie unverändert vor schweren COVID-19-Krankheitsverläufen schützen, auch durch Omikron-Varianten. Entsprechend sollen Personen, die vor Kurzem ihre indizierten Auffrischimpfungen erhalten haben, keine gesonderte Extra-Impfdosis mit einem angepassten Impfstoff erhalten.

 

COVID-19 Impfungen bei Kindern im Alter von 5-11 Jahren können momentan aus organisatorischen Gründen in unserer Praxis nicht angeboten werden.

 

Bitte vergessen Sie aber BITTE nicht nach erfolgter Anmeldung für eine Impfung diese umgehend zu stornieren, wenn ein Termin an einer anderen Stelle vereinbart werden konnte. 

Achtung: Aktualisierte Empfehlungen können stets folgen und können nicht tagesaktuell mitgeteilt werden!

Anmeldung hier per E-Mail an:

coronaimpfung@praxis-kerkingen.de

Bitte folgendes beachten und aufmerksam lesen vor einer Anmeldung!

  • Pro email bitte nur eine Person angeben
  • Im Betreff bitte Name, Vorname, Geburtsdatum angeben
    • Im Falle einer Grundimmunisierung bitte im Betreff noch „Grundimmunisierung“ anfügen!
    • Im Falle einer Auffrischimpfung bitte im Betreff noch „Auffrischimpfung“ anfügen und das Datum der Zweitimpfung oder Infektion!
    • Im Falle einer Zweiten Auffrischimpfung bitte im Betreff noch „Viertimpfung“ anfügen und das Datum der ersten Boosterimpfung!
  • Im Text: Herr/Frau ….. hat Interesse an einer Coronaimpfung. Kontaktdaten: Adresse, Telefon/Mobil. 
  • Im Falle einer Auffrischimpfung bitten wir darum im Text kurz mitzuteilen, wann die Zweitimpfung war und ab wann die  Auffrischimpfung möglich ist, sowie welcher Impfstoff verwendet wurde.
  • Im Falle einer Viertimpfung bitten wir um eine kurze Schilderung der Indikation.
  • Wir bitten zu beachten, dass in unserer Praxis momentan hauptsächlich der „neue angepasste“ Impfstoffe von Biontech/Pfizer verwendet wird. 
  • Die Beantwortung von Fragen ist über E-Mail nicht möglich. Hierfür bitten wir um die telefonische Kontaktaufnahme.
  • Diese Anmeldung garantiert KEINE Impfung und ergibt KEINEN Anspruch auf diese!
  • weitere Informationen per E-Mail folgen nach der Anmeldung. Diese bitte aufmerksam lesen!

Wir versuchen unser Bestmögliches und danken für Ihre Mitarbeit!

 

Grippeimpfung

In der Praxis Kerkingen sind ab Oktober Grippeimpfungen für unsere Patienten (m/w/d) möglich. Wir weisen darauf hin, dass je nach Zulieferung kurzzeitig auch Impfstoff nicht vorrätig sein kann. Ist NUR eine Grippeimpfung ohne weiteren Beratungsanlass gewünscht, kann dies ohne vorherige Terminvereinbarung zu den Sprechstundenzeiten erfolgen. Wir weisen darauf hin, dass situationsabhängig Wartezeiten entstehen können. Eine Terminvereinbarung im Vorfeld ist natürlich ebenfalls möglich. Im Falle eines weiteren Beratungsanlasses neben der gewünschten Grippeimpfung, bitten wir um eine Terminvereinbarung im Vorfeld. Laut Robert Koch Institut darf die Influenza-Impfung zeitgleich mit der Corona-Impfung verabreicht werden und es muss demnach auch kein Impfabstand von 14 Tagen eingehalten werden.

 

COVID-19 digitales Impfzertifikat

Das Ausstellen eine digitalen Impfnachweises oder Genesenenausweises ist in der Arztpraxis Kerkingen möglich.

 

Coronainfektionssprechstunde

In der Regel werden je nach verfügbaren Kapazitäten täglich nach der aktuell bestehenden Corona-Testverordnung COVID-19-PCR-Abstrichuntersuchungen durchgeführt. Um eine telefonische Terminvereinbarung im Vorfeld wird immer gebeten!

 

Allgemeines

Aufgrund der Coronavirus (SARS-CoV-2) Pandemie sind weiterhin angepasste Sicherheits- und Schutzmaßnahmen in allen Bereichen des Lebens  notwendig und sorgfältig umzusetzen! Es findet ein regulärer Praxisbetrieb unter angepassten Schutzmaßnahmen statt, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus so gut wie möglich einzudämmen. Wir erfragen momentan von jedem Patienten vor Betreten der Praxisräume Kriterien, um mögliche infektiöse Personen zu erkennen. Zum Schutz aller und zur Unterbrechung von Infektionsketten behandeln wir diese in einer separaten geplanten Infektionssprechstunde  unter speziellen Schutzvorkehrungen. Abstrichuntersuchungen auf SARS-CoV-2 werden in unserer Praxis in der Regel täglich je nach verfügbaren Kapazitäten durchgeführt. Jeder der unsere Praxis betritt sollte eine möglichst eigen mitgebrachte FFP2 Schutzmaske tragen und Hygieneregeln beachten. Der Schutz jedes Einzelnen steht für uns an oberster Stelle.

Vereinbaren Sie bitte im Vorfeld telefonisch einen Termin, damit möglichst lange Wartezeiten vermieden werden. Sie können gerne online auf der Praxis-Website unter Service einen normalen Sprechstundentermin vereinbaren oder auch Bestellungen von Folgerezepten oder Folgeüberweisungen aufgeben. In Ausnahmefällen können Sie, wenn eine Anmeldung im Vorfeld nicht möglich sein sollte, zu den offenen Sprechzeiten auch ohne Termin erscheinen, jedoch ist in diesem Fall eher mit Wartezeiten zu rechnen. Besonders bei einem Atemwegsinfekt oder einem fieberhaften Infekt bitten wir um eine Terminvereinbarung. Es können wie gewohnt Termine für Vorsorge- bzw. Gesundheitsuntersuchungen vereinbart werden oder geplante Blutabnahmen montags, mittwochs oder freitags Vormittag durchgeführt werden. In geeigneten Fällen ist die Kontaktaufnahme per Videosprechstunde möglich.

Gerne beraten wir Sie bei Unklarheiten oder Fragen. Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre gute Mitarbeit.

Aktuelle Informationen und Antworten über häufig gestellte Fragen in Bezug auf den Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie unter:

 

https://www.rki.de